Skip to main content

Heimatkunde

4 Kurse

VortragsMediathek: Kulturlandschaft Bayerischer Wald - Teil 1 bis 3 - ein OnlineAngebot im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Abenteuer Heimat / Unbekanntes Niederbayern" aus den Erweiterten Lernwelten der vhs Straubing
Sa. 17.04.2021 08:00
Straubing (Online!)

***Ein OnlineAngebot im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Unbekanntes Niederbayern" der Volkshochschulen in Niederbayern:***

## Die drei Teile des Vortrags sind jederzeit in unserer "Mediathek" auf YouTube abrufbar: <https://www.youtube.com/playlist?list=PL29VX_LQLehUI0M-7WbE7l0dCG9lPKL1G> # Der Bayerische Wald ...zählt zu den beliebtesten Wandergebieten Süddeutschlands. Unter den besonders geschätzten deutschen Naturlandschaften taucht sein Name wie selbstverständlich auf. Doch ist der Bayerische Wald auch eine in Jahrhunderten gewachsene, immer wieder veränderte Kulturlandschaft, die allerdings nicht immer die gebührende Aufmerksamkeit erfährt. In Kulturführern existiert sie häufig nicht oder nur am Rande. ## "Kulturlandschaft Bayerischer Wald" Diese weniger bekannte Seite des Bayerischen Waldes wenigstens ansatzweise vorzustellen, ist das Anliegen der Vortragsreihe. Sie ist gleichzeitig eine Einladung zur Reise in und durch den Bayerischen Wald. Es wurde eine Reiseroute gewählt, die sich an den natürlichen Grenzen des Waldgebiets orientiert, im Westen am Fluss Regen, im Süden an der Donau, im Norden an den Gipfeln des Hohen Bogens bis zum Dreisessel und im Osten an der "Schwarzen Perle" Ilz. Der Weg beginnt im Vorderen Bayerischen Wald und kehrt dorthin zurück. Aufgesucht werden Orte der Kunst und Kultur, Wirtshäuser und Museen, Kirchen, Klöster und Wallfahrtsstätten. Immer wieder wird die Glasstraße gekreuzt, denn Glasproduktion, Glashandwerk und Glaskunst gehören bis heute zu den Markenzeichen des Bayerischen Waldes. Natürlich ist auch die Natur gegenwärtig, als Urgrund der Kultur mit den Urgesteinen Granit und Gneis. ## Teil 1: Vorderer Bayerischer Wald Der erste Teil der Vortragsreihe beginnt in Falkenstein mit der imposanten Burg und dem Schloss- und Geotop-Park. Nach einem Blick auf die Burgruine Brennberg folgen drei besondere Kultur- und Kunststätten: die Klöster Frauenzell, Reichenbach und Walderbach. In die früheste Geschichte des Waldes führt ein Besuch in Roding. Mit einer hervorragenden barocken Altarwand wartet Pempfling auf. Nach einem obligatorischen Spaziergang in Cham hält die Hofmark-Brauerei in Loifling eigene Bierspezialitäten bereit. Auf dem Weg zum Wallfahrtsort Neukirchen beim hl. Blut zeigt sich die kulturelle Vielfalt des Waldes in eindrucksvollen Zeugnissen vom Mittelalter bis zur Moderne. ## Teil 2: Grenzgebiet vom Lamer Winkel bis zum Großen Arber Der zweite Abend beginnt bei der Gläsernen Scheune in Viechtach - die ist selbst im glasreichen Wald eine Rarität! Die imposanten Höhenburgen in Alt- und Neunussberg erinnern an die stets selbstbewussten Ritter. Bodenmais und Regen sind heute lebendige Zentren der gesamten Region, ebenso wie Zwiesel, dessen Dampfbrauerei von traditionellem Brauhandwerk zeugt. In den Nationalpark mit der steinzeitlichen Höhlenkopie im Zentrum Falkenstein geht es über die höchst originelle Kirche von Ludwigsthal. Bayerisch Eisenstein ist für sein Eisenbahnmuseum bekannt und seine "NaturparkWelten". Ziemlich lebendig geht es heutzutage auf dem Großen Arber zu. ## Teil 3: Glaskunst und Museumslandschaft im Südöstlichen Bayerischen Wald Ein Glasmuseum von internationaler Bedeutung leitet den dritten Abend ein: Frauenau. Der östliche Wald ist ohnehin eine hochinteressante und abwechslungsreiche Museumslandschaft, einschließlich der Freilichtmuseen in Finsterau und in Tittling am See. Nicht zu vergessen sind das Keltendorf Gabreta und das Granit-Zentrum in Hauzenberg. Als urig bekannt ist das Gasthaus Lanz in Untergriesbach. Stets begleitet auch die sakrale Kunst und Architektur, modern in der Pfarrkirche von Wegscheid, den Bogen von der Romanik bis zum Rokoko spannend in der Klosterkirche von Windberg. Am Ende geht es dann auf den Bogenberg hinauf, den Vermittler zwischen dem Gäu an der Donau und dem Bayerischen Wald. ## Weitere Hinweise: Für die Plattform "YouTube" brauchen Sie nur einen Internetzugang und dazu einen PC, Laptop, Mac oder ein Tablet (zur Not reicht auch ein Smartphone - inzwischen "können" sogar TV-Geräte YouTube), jeweils mindestens mit einem Lautsprecher. Empfehlenswert ist ggf. ein Kopfhörer, um ungestört von Umgebungsgeräuschen folgen zu können. **Sie können die Vorträge dann einfach über den Browser oder die YouTube-App anschauen - hier nochmal der Link:** <https://www.youtube.com/playlist?list=PL29VX_LQLehUI0M-7WbE7l0dCG9lPKL1G> ## Lust auf Mehr? Weitere Vorträge und andere Mitschnitte von vhs-Veranstaltungen: YouTube-Kanal der vhs Straubing: <https://youtube.com/c/vhsStraubing94315> vhs.Daheim der bayerischen Volkshochschulen: <https://www.youtube.com/channel/UCY7GsRqNs8SBprd1SnH-Txg>

Kursnummer 20-11810E
Kursdetails ansehen
Teilnahme-Entgelt: kostenlos
Dozent*in: Werner Schäfer
LiveStream: "Das geht ja auf keine Kuhhaut!" - München sprichwörtlich - eine virtuelle Stadtführung durch München - ein OnlineAngebot aus den Erweiterten Lernwelten der vhs Straubing mit Durchführungsgarantie
Do. 22.04.2021 19:00
Straubing (Online!)

# LiveStream: "Das geht ja auf keine Kuhhaut!" ### München sprichwörtlich - eine virtuelle Stadtführung durch München Täglich verwenden wir sie, Sprichwörter und Redewendungen, die sich heimlich, still und leise in unseren Wortschatz geschlichen haben. ***Doch woher kommen diese Wortspielereien und was bedeuten sie eigentlich?*** - Denn so manches kommt uns spanisch vor, oder? - Gemeinsam fühlen wir der Stadtgeschichte auf den Zahn und schauen, wo in der Altstadt der Hund begraben liegt. - Dabei werde ich natürlich kein Blatt vor den Mund nehmen. - Also, kommen Sie mit, dann lassen wir gemeinsam die Sau raus! - Denn diese vergnügliche Stadttour sollten Sie sich sicher nicht durch die Lappen gehen lassen! Auch wenn ich Sie gerade nicht wie gewohnt auf meine Stadtführungen durch München mitnehmen kann, brauchen Sie deshalb nicht auf diesen **vergnüglichen Rundgang durch unsere Altstadt** zu verzichten. Gemeinsam machen wir uns via Zoom-Meeting auf die Suche nach den oft **mittelalterlichen Wurzeln unserer Redensarten**. Dank meiner abwechslungsreich bebilderten PowerPoint-Präsentation sehen wir mal ganz genau dorthin, wo wir sonst meistens nur vorbeihetzen. Also eine schöne Gelegenheit, auch während der Corona-bedingten Beschränkungen einen Ausflug in die Innenstadt zu machen, wo man viel über den **Ursprung unserer Sprache** lernen kann. Alleine das Mittelalter, in dem noch ritterlich gekämpft wurde und die Kontrahenten hoch zu Ross saßen, hat unsere Kommunikation mit bildlichen Ausdrücken gespickt, die wir heute ganz selbstverständlich benützen, ohne darüber nachzudenken. Doch auch modernere und aktuelle Gedankensplitter stehen mit auf dem Programm, sonst wäre die Führung ja schon ein alter Hut! Freuen Sie sich auf viele Aha-Effekte, die ausnahmsweise mal nichts mit Corona zu tun haben und sich am besten mit Freunden, den Kollegen, der Familie, den Chorschwestern und Kegelbrüdern oder den Gästen einer Familienfeier genießen lassen - auch virtuell zu Hause am Computer! ***Das Angebot findet online auf der Plattform Zoom statt.*** - **Bitte überprüfen Sie vor Ihrer Anmeldung, ob Sie die technischen Voraussetzungen für dieses OnlineAngebot erfüllen.** ___ ###Hinweise zu Zoom Zur erfolgreichen Teilnahme an dieser Online-Veranstaltung auf der Plattform "Zoom" brauchen Sie: - eine stabile, schnelle Internetverbindung - besser mit LAN-Kabel als im WLAN - PC, Laptop, Mac oder ein Tablet (zur Not reicht auch ein Smartphone), jeweils mindestens mit einem Lautsprecher - empfehlenswert ist ggf. ein Kopfhörer, um ungestört von Umgebungsgeräuschen folgen zu können (Mikrofon und Webcam sind nicht erforderlich) - der Zugang zum OnlineSeminar/Webinar/LiveStream/Meeting erfolgt über ein kleines Programm/App - alternativ können Sie auch über den Browser beitreten (keine Installation notwendig - dieser sollte allerdings auf dem neuesten Stand sein: Firefox, Chrome oder der neue Edge auf Chromium-Basis)! - wir empfehlen auf jeden Fall dringend, im Vorfeld diesen kurzen Selbst-Test von Zoom zu nutzen: <https://www.zoom.us/test> - während dieses Tests können Sie auf Wunsch auch gleich das Zoom-Programm für Windows oder macOS bzw. die Zoom-App für Ihr mobiles Gerät (Tablet oder Smartphone) installieren und sind damit auf jeden Fall auf der "sicheren Seite". - wenn dieser Test "erfolgreich" abgeschlossen wurde, sollte einer erfolgreichen Teilnahme an dem Zoom-Meeting nichts mehr im Wege stehen! ***Bitte warten Sie mit dem Test nicht bis kurz vor Beginn der Veranstaltung, sondern machen diesen "in Ruhe" vorab - dann haben Sie ggf. noch ausreichend Zeit, die Problemlösung anzugehen und können sich dann auf unsere OnlineVeranstaltung freuen...*** **Sie erhalten nach der Anmeldung detaillierte Anleitungen für die Nutzung von Zoom - bzw. finden diese auch hier: <https://www.vhs-straubing.de/zoom>** Bei technischen Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen während unserer ServiceZeiten gerne unterstützend zur Seite. ___ ###Unsere vhs-Durchführungsgarantie für Ihre Planungssicherheit! **Dieser Kurs wird unabhängig von der Teilnehmerzahl durchgeführt, ausgenommen ist gem. AGB ein Ausfall des Kursleiters aus Gründen die nicht in der Risikosphäre der vhs liegen (wie z.B. Krankheit), die eine Kursdurchführung wie ausgeschrieben leider unmöglich machen.**

Kursnummer 21-11803
Kursdetails ansehen
Teilnahme-Entgelt: 9,00
Dozent*in: Grit Ranft
LiveStream: Schwabing und der Jugendstil - eine virtuelle Stadtteilführung durch München-Schwabing - ein OnlineAngebot aus den Erweiterten Lernwelten der vhs Straubing mit Durchführungsgarantie
Do. 06.05.2021 19:00
Straubing (Online!)

# LiveStream: Schwabing und der Jugendstil ### Eine virtuelle Stadtteilführung durch München-Schwabing Kommen Sie mit auf eine **Reise ins ausgehende 19. Jahrhundert**! Das funktioniert in dieser virtuellen Stadtteilführung auch bestens zu Hause am eigenen Bildschirm! Gemeinsam spazieren wir durch die **fantastischen Jugendstilfassaden der Schwabinger Seitenstraßen** und tauchen in meinem reich bebilderten Online-Vortrag zusammen ab in die Zeit, in der sich die Sehnsucht nach etwas Neuem Bahn bricht! - Doch was trieb die Street-Art-Künstler von damals an, derartig farbenprächtige Gegenentwürfe zu der seit Jahrzehenten bewährten monumentalen Bauweise der Innenstadt zu entwickeln? - Wie kommt der neue Stil überhaupt zu seinem Namen? - Und woran erkennt man denn eigentlich ein typisches Jugendstilgebäude? Trotz all der Fragen gilt für diesen digitalen Spaziergang: **Vor allem staunen und genießen!** Denn nicht immer war derartiger Übermut "en vogue", so dass wir uns heute ganz besonders über die noch erhaltenen Schmuckstücke freuen dürfen! Ein neuer Wind weht in den 1890ger Jahren durch ganz Europa - in Paris, Wien, Berlin, ja in ganz Europa ist er zu spüren, und eben auch hier in München. Vor allem in Schwabing, wo sich Künstler im Neubaugebiet rund um die Kunstakademie endlich eine Atelierwohnung leisten können, trägt er die absonderlichsten Dekorationen an die Fassaden: Pfauen, Schwäne, Affen, Pharaonenköpfe - und alles in Knallbunt! Als alteingesessener Architekt kann man sich über so viel Dreistigkeit nur das Maul zerreißen. Doch wen wundert diese neuartige Naturverbundenheit? Fabrikschlote, Eisenbahnproduktion, Großbrauereien und Mietskasernen bestimmen gegen Ende des 19. Jahrhunderts mehr und mehr das Erscheinungsbild der Stadt. Auch auf dieser Tour möchte ich Ihnen die **Menschen nicht vorenthalten, die hinter diesen schillernden Ideen stecken**, egal ob Architekten oder Auftraggeber. Lassen Sie sich also gedanklich ins **Schwabing der Bohème** entführen, - hinein in rauchige Kleinkunst-Schuppen, wo mit verruchten Liedern gegen die Scheinmoral der Zeit angesungen wird. - Oder hinter eines der riesigen Atelierfenster, wo sich nicht nur Männer, sondern auch Frauen konzentriert um ihre Staffeleien scharen - damals eine Sensation! - Außerdem werfen wir einen Blick auf die kreative Schwabinger Verlegerszene, deren reich bebilderte Zeitschriften noch heute legendär sind. Leider gingen durch die **Kriegszerstörung viele Jugendstilfassaden verloren**, und auch später waren die zierlichen Stuckelemente nicht vor Vernichtung geschützt - als sie nämlich als hoffnungslos unmodern dem Zeitgeist der Nachkriegsjahre zum Opfer fielen. Auch auf unserem Spaziergang werden uns dazu einige Beispiele begegnen. Zum Glück ist man heute wieder stolz auf die Ergebnisse dieser kurzlebigen Epoche, so dass manche Fassade mittlerweile in neuem Glanz erstrahlt. Freuen Sie sich mit mir auf diesen Anblick! ***Das Angebot findet online auf der Plattform Zoom statt.*** - **Bitte überprüfen Sie vor Ihrer Anmeldung, ob Sie die technischen Voraussetzungen für dieses OnlineAngebot erfüllen.** ___ ###Hinweise zu Zoom Zur erfolgreichen Teilnahme an dieser Online-Veranstaltung auf der Plattform "Zoom" brauchen Sie: - eine stabile, schnelle Internetverbindung - besser mit LAN-Kabel als im WLAN - PC, Laptop, Mac oder ein Tablet (zur Not reicht auch ein Smartphone), jeweils mindestens mit einem Lautsprecher - empfehlenswert ist ggf. ein Kopfhörer, um ungestört von Umgebungsgeräuschen folgen zu können (Mikrofon und Webcam sind nicht erforderlich) - der Zugang zum OnlineSeminar/Webinar/LiveStream/Meeting erfolgt über ein kleines Programm/App - alternativ können Sie auch über den Browser beitreten (keine Installation notwendig - dieser sollte allerdings auf dem neuesten Stand sein: Firefox, Chrome oder der neue Edge auf Chromium-Basis)! - wir empfehlen auf jeden Fall dringend, im Vorfeld diesen kurzen Selbst-Test von Zoom zu nutzen: <https://www.zoom.us/test> - während dieses Tests können Sie auf Wunsch auch gleich das Zoom-Programm für Windows oder macOS bzw. die Zoom-App für Ihr mobiles Gerät (Tablet oder Smartphone) installieren und sind damit auf jeden Fall auf der "sicheren Seite". - wenn dieser Test "erfolgreich" abgeschlossen wurde, sollte einer erfolgreichen Teilnahme an dem Zoom-Meeting nichts mehr im Wege stehen! ***Bitte warten Sie mit dem Test nicht bis kurz vor Beginn der Veranstaltung, sondern machen diesen "in Ruhe" vorab - dann haben Sie ggf. noch ausreichend Zeit, die Problemlösung anzugehen und können sich dann auf unsere OnlineVeranstaltung freuen...*** **Sie erhalten nach der Anmeldung detaillierte Anleitungen für die Nutzung von Zoom - bzw. finden diese auch hier: <https://www.vhs-straubing.de/zoom>** Bei technischen Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen während unserer ServiceZeiten gerne unterstützend zur Seite. ___ ###Unsere vhs-Durchführungsgarantie für Ihre Planungssicherheit! **Dieser Kurs wird unabhängig von der Teilnehmerzahl durchgeführt, ausgenommen ist gem. AGB ein Ausfall des Kursleiters aus Gründen die nicht in der Risikosphäre der vhs liegen (wie z.B. Krankheit), die eine Kursdurchführung wie ausgeschrieben leider unmöglich machen.**

Kursnummer 21-11804
Kursdetails ansehen
Teilnahme-Entgelt: 9,00
Dozent*in: Grit Ranft
Resilienz - seelische Widerstandskraft im Spiegel wilder Waldnatur (Sonntag) - Tageswanderung im Nationalpark Bayerischer Wald - ein Angebot im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Abenteuer Heimat / Natürliches Niederbayern" In Begleitung eines Erziehungsberechtigten auch ab 15 Jahren.
So. 13.06.2021 09:00

# Resilienz - seelische Widerstandskraft im Spiegel wilder Waldnatur ### Tageswanderung im Nationalpark Bayerischer Wald ### Ein Angebot im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Abenteuer Heimat / Natürliches Niederbayern" ##### Was hat Wald und Natur mit Resilienz zu tun? Sehr viel, ist alleine der Anblick oftmals beruhigend, löst Freude und Faszination aus. - Das Wandern bringt unseren Körper in Bewegung, - frische Luft wirkt erholsam und - das Gehen im Gelände fokussiert unsere Gedanken auf den Weg! Das Glitzern und Rauschen des **Bergbachs'"Sagwasser"**, dem wir folgen, schmeichelt unseren Sinnen, schattenspendende Buchen säumen unseren Wandersteig. Gemeinsames Tun in der Gruppe macht Spaß, fördert neue **zwischenmenschliche Kontakte** und lässt uns gleichermaßen **selbst- wie auch mitverantwortlich** sein! So treffen wir auf unserer Wanderung alle Aspekte, die uns helfen können, resilienter zu werden. Hilfreiche **Tipps** zu mehr **seelischer Widerstandskraft** und manch **Interessantes über den Nationalpark**, seine **Fauna und Flora** runden unseren Tag ab! #### Tourbeschreibung: Wanderung entlang des Bergbaches "Sagwasser", durch den regional typischen Bergmischwald, hin zu einer alten Bergweide, dem "Tummelplatz", wo wir zu Mittag rasten - es besteht keine Einkehrmöglichkeit! #### Anspruch: Rundwanderung auf bergigen Steigen, 12,5 km Länge, mit 440 m im An- und Abstieg, reine Gehzeit 4,5 Stunden. #### Ausrüstung: feste Wanderschuhe, Teleskopstöcke empfehlenswert, wetterfeste Kleidung, ggf. Kopfbedeckung und Sonnenschutz, ausreichend zu trinken sowie individuelle Brotzeit. **Kinder/Jugendliche** ab 15 Jahren, nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. **Die Wanderung kann bei Gewitter- und Sturmwarnung kurzfristig abgesagt werden!** --- Hierbei handelt es sich um ein Angebot im Rahmen der Veranstaltungsreihe **"Natürliches Niederbayern"** der Volkshochschulen in Niederbayern - weitere Angebote dieser Reihe sind zu finden unter <https://www.vhs-niederbayern.de/> ___ #### Bitte beachten: Nur der Straubing-Pass gilt für diese Veranstaltung - andere Ermäßigungen auf das Teilnahme-Entgelt sind leider nicht möglich!

Kursnummer 21-11802
Kursdetails ansehen
Teilnahme-Entgelt: 39,00
Dozent*in: Sabine Müller