Die vhs bewegt dich.

Detailansicht für die Veranstaltung

20-10016
vhs.wissen LiveStream: "Der Code der Macht: Wer beherrscht
den digitalen Raum?" Ein Angebot aus dem Bereich der Erweiterten Lernwelten (#elw) in Kooperation mit den Volkshochschulen Erding und SüdOst im Landkreis München.
Adrian Lobe
vhs SR: "virtueller Kursraum" im WWW - angemeldete Teilnehmer erhalten Zugangsdaten    Kursort anzeigen
1 Abend: Do 25.06. 19.30-21.00 Uhr    Kurstage als ICS-Datei  Kurstermine im ics-Format für digitale Kalender
Datum: Beginn: Ende:
25.06.202019:30 Uhr21:00 Uhr
1 - 9999 Teilnehmer
kostenlos

Die vhs Straubing empfiehlt und vermittelt als Ergänzung zum Veranstaltungsprogramm folgendes Angebot:

Vom utopischen Gründergeist der frühen Entwicklungsjahre des Internets - als Ort des freien Wissens und der Unabhängigkeit - ist nicht mehr viel übrig. Regierungen zensieren das Netz und errichten elektronische Sperrzäune, Geheimdienste saugen gemeinsam mit Tech-Giganten private Nutzerdaten ab, Troll-Fabriken verbreiten Fake-News und torpedieren ganze Wahlkämpfe. Das Internet, so der bittere Befund, ist kaputt. Und niemand hat eine Strategie, wie man es reparieren kann. Viel schlimmer: Mit Sensoren, Kameras und Mikrofonen bauen wir unser eigenes Datengefängnis, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. Tech-Konzerne wie Apple, Amazon und Google ließen Vertragsarbeiter reihenweise Audio-Mitschnitte ihrer Nutzer auswerten: Patientengespräche, Drogengeschäfte, Sex - minutiös wurde das Leben der Anderen protokolliert. Ist es mit der Privatsphäre endgültig vorbei?

Der Journalist und Buchautor Adrian Lobe analysiert in seinem Vortrag diese tektonischen Machtverschiebungen in der digitalen Gesellschaft, er erklärt die Fallstricke smarter Gadgets, die nicht die digitalen Diener sind, als die sie vermarktet werden, und er zeigt Lösungen auf, wie man sich aus dem Klammergriff der Datenkraken befreien kann.

Adrian Lobe studierte in Tübingen, Paris und Heidelberg Politik- und Rechtswissenschaft und arbeitet für verschiedene Zeitungen im deutschsprachigen Raum. 2016 wurde er mit dem Preis des Forschungsnetzwerks Surveillance Studies ausgezeichnet, 2017 erhielt er den ersten Journalistenpreis der Stiftung Datenschutz.

Sie brauchen zur Teilnahme am LiveStream nur Internetzugang und dazu einen PC, Laptop, Mac oder ein Tablet (zur Not reicht auch ein Smartphone), jeweils mindestens mit einem Lautsprecher. Empfehlenswert ist ggf. ein Kopfhörer, um ungestört von Umgebungsgeräuschen folgen zu können (Mikrofon und Webcam sind nicht erforderlich, da die Teilnehmer ohnehin auf keinen Fall zu sehen oder hören sind!)

Idealerweise installieren Sie die kostenlose Software bzw. App von "ZOOM Cloud Meetings" (auf dieser Plattform wird gestreamt) schon vorab auf Ihrem Gerät - ansonsten werden Sie beim Aufruf des Links dazu aufgefordert (bitte etwas Zeit dafür einplanen!)

Ein Test im Vorfeld ist sicherlich hilfreich - der Selbsttest kann über folgende Internetadresse durchgeführt werden: https://www.zoom.us/test

Der LiveStream kann alternativ aber auch in einem aktuellen Browser verfolgt werden - dieser (Chrome oder Mozilla Firefox) sollte idealerweise auf dem neuesten Stand sein.

Die ausführliche Anleitung ist gleich hier auf dieser Seite unter "Sonstige Dokumente (zum Download)" zu finden.

Link zur Teilnahme am LiveStream: https://zoom.us/j/382199653


Sonstige Dokumente (zum Download):

Anleitung Online-Angebote mit Zoom