Die vhs bewegt dich.

Detailansicht für die Veranstaltung

19-71002R
Ägypten - von Cairo nach Luxor
von den Pyramiden ins Tal der Könige
Reisen zur Kunst und Kultur
Treffpunkt Busbahnhof am Hagen    Kursort anzeigen
8 Tage: Sa 02.03.-Sa 09.03. jew. 0.00-23.59 Uhr    Kurstage als ICS-Datei  Kurstermine im ics-Format für digitale Kalender
Datum: Beginn: Ende:
02.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
03.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
04.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
05.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
06.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
07.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
08.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
09.03.201900:00 Uhr23:59 Uhr
16 - 28 Teilnehmer
Vertragspartner: Reisen zur Kunst & Kultur - F.X. Mittermeier, Gustav-Hertz-Str. 7, Straubing, Tel. 71818
Anmeldeschluss: 01.11.2018

Reiseveranstalter: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, Uferstr. 24, 61137 Schöneck, Tel. 06187/ 4804-840, www.globalis.de

Die vhs Straubing empfiehlt und vermittelt als Ergänzung zum Veranstaltungsprogramm folgende Bildungsreise:

Reiseleiter Werner Schäfer

1. Tag Cairo - Millionenmetropole

Transfer zum Flughafen München - mit Egypt Air nach Cairo. Transfer zum ****Hotel Hilton Nile.

2. Tag Sakkara - die berühmte Totenstadt

Dieses gewaltige "Freilichtmuseum Ägyptens" wird überragt vom ersten monumentalen Steinbau der Weltgeschichte, der Stufenpyramide des genialen Baumeisters Imhotep. Die großartigen Gräber Sakkaras zeigen in ihren feinen Reliefs die nie wieder erreichte Frühlingsblüte ägyptischer Kunst! Wir besichtigen drei Gräber und das nach Jahrzehnten wieder eröffnete Serapeum, die Grablege der heiligen "Apis"-Stiere! Danach besuchen wir das kleine, jedoch sehenswerte "Imhotep Museum" wo man erlesene Exponate der Grabungszone präsentiert. Die Mittagspause verbringen wir im "Sahara Club".

Nachmittags treffen wir uns auf dem Plateau von Gizah mit den drei berühmten Pyramiden! Wir besuchen neben dem Taltempel und dem Sphinx auch die 1954 gefundene Sonnenbarke. Vor 4.500 Jahren erbaut ist sie das älteste erhaltene Boot der Welt!

3. Tag Cairo - Weltkunst des Islam

Der Vormittag beginnt mit einem Besuch des "Koptischen Viertels" mit den Zeugnissen der frühen, christlichen Architektur und Kultur in Cairo und Ägypten. Neben der sogenannten "Hängenden Kirche", der Sergius- und Bacchus Kirche und der Ben Ezra Synagoge (vormals eine koptische Kirche ) ist vor allem das Museum für koptische Kunst eine Besichtigung wert. Dort wird sichtbar, warum Ägypten zum ältesten christlichen Kulturkreis gehört. Saladin errichtete die Zitadelle, eine Festungsanlage in der Art der Kreuzfahrerburgen im Heiligen Land. Mohammed Ali stiftete im 19. Jahrhundert auf dem Plateau die Alabaster Moschee, einen mächtigen Sakralbau nach Vorbild der großen Istanbuler Sultans Moscheen. Von der Terrasse bietet sich ein faszinierender Blick über die ägyptische Metropole. Die Sultan-Hassan-Moschee aus dem Jahr 1356 war zu ihrer Zeit die prächtigste Moschee der islamischen Welt. Sie gleicht mit über 30 m Höhe fast einer Festung. Hinter dem hohen, von Säulen flankierten Portal öffnet sich ein wunderschöner, lichter Innenhof mit vier Gewölben und einem Waschbrunnen. Von ungewöhnlich farbiger Pracht sind die Marmorintarsien der Kiblawand um die Gebetsnische. Im Jahre 876 erbaut, ist die Ibn-Tulun-Moschee das älteste erhaltene islamische Bauwerk in Cairo. Ihr Vorbild war die Moschee von Samara mit ihrem berühmten gewendelten Minarett. Von einer mächtigen, schmucklosen Ziegelmauer umgeben, hinter welcher sich gewaltige Arkadenbögen erstrecken, wirkt sie von außen wie ein Bollwerk. Die Ibn-Tulun-Moschee gilt zu Recht als ein Weltkunstwerk ersten Ranges ! Im Khan-el-Khalili entfaltet sich die malerische und exotische Welt eines orientalischen Großbasars.

4. Tag Luxor und sein Museum

10:35 Uhr - ein kurzer Flug bringt uns nach Luxor, Ankunft 11:45 Uhr - Transfer zum Achti-Resort-Hotel (vormals das Sheraton Hotel) am Ostufer des Nil gelegen mit einer schönen, gepflegten Gartenanlage. Zwei Poolanlagen mit Liegen und eine schöne Terrasse laden zum Entspannen ein. Nachmittags erkunden wir die Nilpromenade.

Ausgesprochen sehenswert in Luxor ist das Museum für altägyptische Kunst, ein Paradebeispiel für gelungene moderne Museumsarchitektur und einer perfekten Präsentation der Objekte.

5. Tag Karnak und Luxor Tempel

Hauptattraktion in Luxor ist der von Amenophis II. und Ramses II. erbaute Tempel für die Göttertriade Amun-Mut-Chons. Ein Besuch des 190 m langen Tempelbezirks wird zu einem Gang durch mehr als 1.000 Jahre ägyptischer Geschichte bis zu Alexander dem Großen und den Römern.

Der absolute Höhepunkt einer Ägyptenreise ist jedoch der riesige Tempelkomplex von Karnak, der mit dem Luxortempel durch eine lange Sphinxallee verbunden ist. 2.000 Jahre Geschichte sind hier in einer ganzen Reihe von gut erhaltenen Tempelbauten mit einer Vielzahl von Pylonen und ungezählten Bildwerken versammelt. Höhepunkt ist zweifellos der große Säulensaal aus der Zeit Sethos I. und Ramses des Großen. Karnak ist wahrlich ein steingewordenes Wunder der Alten Welt!

6. Tag Im Tal der Könige

Die für die Ägypter so wichtige, ja entscheidende Welt der Toten lag auf der Westseite des Nils. Hier in Theben West, noch im fruchtbaren Grünland empfangen uns die gigantischen Memnonkolosse, die 30 m hohen Sitzfiguren des Totentempels für den Pharao Amenophis III. Eine natürliche Felspyramide, das "Horn" überragt den berühmtesten Friedhof der Welt, das "Tal der Könige". Wenigstens drei Gräber sollte man besuchen, um einen Eindruck vom künstlerischen Ordnungssinn aber auch der schier unbegrenzten Phantasie der alten Ägypter zu erhalten.

Wie eine Kulisse aus einem Hollywood Film erhebt sich der wohl originellste Tempel der Antike zu Füßen einer gewaltigen Felswand : der Totentempel einer der mächtigsten Frauen der Antike, der Pharaonin Hatschepsut in Deir el Bahari. Er ist das Werk des Architekten Senenmut, ein Terrassen-tempel auf drei Ebenen mit Tempelhallen und Höfen

7. Tag Die großen Totentempel und die Gräber der Noblen

Ein steinernes Haus für Tausende von Jahren sollte das "Ramesseum" werden, der Totentempel für Ramses II., den "Großen". Wie all jene Bauten ist auch dieser von weitläufigen Versorgungsanlagen und meterdicken Mauern aus Lehmziegeln umgeben. In den Gräbern der Noblen entfaltet sich noch einmal die ganze Vielfalt und Pracht der ägyptischen Malerei und Reliefkunst. Der Totentempel Ramses III. aber wurde zu einem unvergleichlichen Gesamtwerk. Es zeigt eine Geschichte von einem kleinen Heiligtum aus der Vorgängerzeit über das Neue Reich der Ramesiden bis zur griechischen Spätzeit der Ptolemäer und schließlich der neuen Herren aus Rom in Architektur und Bildwerken auf.

8. Tag Rückflug via Cairo

06:00 Uhr Inlandflug nach Cairo - 10:55 Uhr Abflug Cairo - 14:55 Uhr Ankunft in München wo Sie unser Transferbus nach Straubing erwartet.

Im Reisepreis enthalten:

Flug München - Cairo - München

Inlandflüge Cairo - Luxor - Cairo

Halbpension in Cairo und Luxor

Führungen und Eintrittsgebühren

Bustransfers

Gruppentrinkgelder

Visum (35 EUR)

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer 1.550 €

Einzelzimmerzuschlag 225 €

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Buchung nur bis 01.11.18 möglich!

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners - damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.

Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten - diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.

Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

   
Nicht online buchbar Leider können Sie diese Veranstaltung nicht mehr buchen.